Empfehle & Spare

DIE MISCHUNG MACHT’S! – TAG DES MISCHLINGSHUNDES

Die vierbeinigen VEGDOG-Kollegen sind zu einem Großteil Mischlingshunde. Und jeder auf seine Art besonders liebenswert. Nicht nur ihnen zu Ehren, auch all den anderen einzigartigen Mischlingshunden, widmen wir diesen Blogbeitrag zum heutigen Tag der Mischlingshunde.

„Welche Rasse ist das?“ – eine Frage, die ich häufig zu hören bekomme. Stolz antworte ich: „Ein Straßenmix“ und stelle Vermutungen an, um welchen Mix es sich dabei handeln könnte. Vielleicht Collie mit irgendwas Kurzbeinigem? Dackel vielleicht? Verrückte Mischung? Absolut! Aber absolut liebenswert!

Soweit ich mich zurückerinnern kann, waren es immer Mischlingshunde, die mein Leben begleitet haben. Ich erinnere mich an wunderschöne Tiere mit liebenswertem Charakter und erstaunlich wenig Tierarztbesuche. Das ist gar nicht mal so verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Genpool von Mischlingen zufällig bestimmt ist und somit die Chance sinkt, dass sich Erbkrankheiten ausbilden. Anders als bei Rassehunden. Da nicht alle Hunde für die Zucht eingesetzt werden, besteht hier ein kleinerer Genpool. Die Tiere sind also unter Umständen enger verwandt und Krankheiten können einfacher vererbt werden.

Für viele Mischlings-Halter:innen war jedoch der Tierschutz vermutlich das stärkste Argument für die Adoption. Bei mir und dem Rest des VEGDOG-Teams ist das jedenfalls so. Wir möchten die kommerzielle Zucht nicht unterstützen, da es zu viele obdachlose Tiere gibt, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Heim, eine Familie, geregelte Mahlzeiten, Versorgung bei Krankheit und eine kraulende Hand. In der Zucht spielen Optik und Profit häufig eine größere Rolle als das Tierwohl. Und je mehr Geld fließt, desto höher ist auch die Gefahr, dass die Optik über die Gesundheit der Tiere gestellt wird. Qualzuchten sind hier ein Stichwort – fehlende Schwänze erschweren die Kommunikation, zu kurze Nasen die Atmung, bestimmte Farbgebungen begünstigen Blind- oder Taubheit. Ein Tier zu adoptieren, heißt also nicht nur, dass man ein einzigartiges Familienmitglied aufnimmt. Es heißt auch, einem Tier ein Zuhause, eine zweite Chance zu schenken. Und das spüren sie und drücken ihre Dankbarkeit darüber bei jeder Gelegenheit aus.

Ein Mischlingshund ist selten wie ein anderer. Ich habe bisher zumindest noch keinen Hund gesehen, der aussah wie mein Negrutu. Unter Mischlingshunden herrscht nämlich viel mehr Diversität und es gibt wirklich verrückte, einzigartige Mischungen, die vor allem auf der Straße entstehen. Aber genau das ist spannend und faszinierend. Bunte, lustige, vielfältige Individuen – die natürlich auch gesund sein sollen!

Ich werde mich immer wieder dafür entscheiden, einen Mischling aus dem Tierschutz bei mir aufzunehmen. Und das Rätseln, was wohl in dem Vierbeiner stecken könnte, macht doch auch Spaß. Ständig entdeckt man neue Seiten, die auf einen weiteren Ursprung hindeuten.

Ich persönlich finde es spannender ein Tier zu adoptieren, das keinem Anforderungsprofil in den Punkten Genen, Optik, Charakter etc. folgen muss, wodurch der Charakter auch schon mitbestimmt ist.

Und wenn man doch mal wissen möchte, was sich eigentlich alles in dem Vierbeiner versteckt: Rassetests sind eine Möglichkeit es herauszufinden. Hier lässt sicher so manche Überraschung auf sich warten.

Wir sind übrigens sehr dankbar, dass wir von Vetevo Rassetests gespendet bekommen haben und sind schon sehr gespannt, was sich alles in unseren Vierbeinern verbirgt.

Ihr möchtet auch einen Test machen: Mit dem Code VEGDOG10 erhaltet ihr 10% Rabatt auf den Rassetest von Vetevo!

Mehr zum Thema Zucht und Adoption erfahr ihr auf unserem Blog: FAMILIENZUWACHS! ADOPTIEREN ODER KAUFEN? – VEGDOG

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Invite & Earn

X
Signup to start sharing your link
Signup