Hundefutter für die Gelenke

Die Gelenkgesundheit unserer vierbeinigen Freunde spielt eine entscheidende Rolle bei ihrer Mobilität und Lebensqualität. Ähnlich wie wir Menschen können auch unsere Hunde an Gelenkproblemen leiden, die ihre Beweglichkeit einschränken und ihnen den Spaß an der Bewegung nehmen. Damit dies nicht passiert und deine Fellnase auch im Alter noch über die Hundewiese toben kann, solltest du bei der Ernährung einiges beachten.

Im Folgenden verraten wir dir, was die Ursachen und Symptome von Gelenkerkrankungen sind und wie du Gelenkprobleme bei deinem Hund mit der richtigen Ernährung vorbeugen kannst. Zudem erfährst du, welches Hundefutter die Gelenkgesundheit fördern kann.

Die Ursachen von Gelenkproblemen bei Hunden

Die Ursachen von Gelenkproblemen können vielfältig sein. Häufig treten sie mit zunehmendem Alter auf, da sich das Knorpelgewebe mit der Zeit abbaut. Aber auch bei jungen Hunden kann es zu Problemen kommen, wenn sie beispielsweise eine genetische Veranlagung oder einen angeborenen Defekt haben. Unter anderem gibt es Hunderassen, die besonders häufig von Gelenkproblemen wie HD (Hüftgelenksdysplasie), ED (Ellenbogendysplasie) und Arthrose betroffen sind. Dazu zählen insbesondere große und schnellwüchsige Rassen wie Golden Retriever, Labrador Retriever, Deutscher Schäferhund und Rottweiler. Außerdem kann Übergewicht zu einem übermäßigen Verschleiß der Gelenke führen, ebenso wie eine Überlastung der Gelenke durch zu viel Bewegung. Aber auch ein Nährstoffmangel kann die Gelenkgesundheit beeinträchtigen, genauso wie Unfälle und Traumata.

Erste Anzeichen von Gelenkerkrankungen

Die folgenden Symptome können bei deinem Vierbeiner auf eine Gelenkerkrankung hindeuten:

  • Steifer Gang
  • Lahmheit
  • Schnelle Ermüdung beim Spaziergang
  • Schwierigkeiten beim Springen und Treppensteigen
  • Bevorzugtes Liegen
  • Schwerfälliges Aufstehen
  • Jaulen oder Knurren bei Berührung der Gelenke
  • Verminderter Appetit

Zeigt deine Fellnase einige der oben aufgeführten Symptome, solltest du dringend einen Tierarzt oder eine Tierärztin aufsuchen.

Welches Hundefutter bei Gelenkproblemen?

Wenn dein Hund bereits Probleme mit den Gelenken hat, solltest du auf ein spezielles Hundefutter für Gelenke und Knochen setzen. Dieses sollte vor allem Glucosamin und Chondroitin enthalten. Beide Stoffe helfen dabei, die Beweglichkeit zu erhalten. Zudem kann Kalzium, die Knochen unterstützen, während sich essenzielle Fettsäuren wie Omega 3 und 6 positiv auf die Knorpelbildung auswirken. Eine weitere wichtige Zutat im Hundefutter für Gelenkerkrankungen ist L-Carnitin. Es dient als natürlicher Fettverbrenner und unterstützt die Gelenke deines Vierbeiners. Wenn du also auf der Suche nach dem besten Hundefutter für Gelenke bist, solltest du darauf achten, dass es die eben genannten Nährstoffe enthält.

Wie kann ich Gelenkprobleme bei meinem Vierbeiner vorbeugen?

Mit einer bedarfsdeckenden Hundeernährung kannst du bereits frühzeitig Gelenkprobleme vorbeugen. Besonders während des Wachstums ist es wichtig, dass deine Fellnase ausreichend Nährstoffe erhält, um eine gleichmäßige Entwicklung des Körpergewichts sowie der Knochen und Gelenke sicherzustellen. Ist dein Hund ausgewachsen, solltest du weiterhin auf seine Ernährung achten, um Übergewicht zu vermeiden. Mit dem veganen Hundefutter von VEGDOG kannst du deinem treuen Begleiter und seiner Gesundheit etwas Gutes tun.

Unser Trocken- und Nassfutter ist 100 % bedarfsdeckend und versorgt deinen Vierbeiner daher mit allen wichtigen Nährstoffen. Doch nicht nur mit einem hochwertigen Hundefutter kannst du Gelenkprobleme vorbeugen, sondern auch mit einem guten Maß an Bewegung.

Entdecke das VEGDOG SENIOR Nassfutter für Fellnasen ab 7 Jahren

Dein Hund hat bereits ein gewisses Alter erreicht? Dann treten nicht nur Gelenkprobleme häufiger auf, sondern auch andere Alterserscheinungen. Unsere Nassfuttersorte SENIOR Erbsen & Hirse haben wir daher gemeinsam mit Tierärzten und Tierärztinnen speziell auf den Bedarf älterer Tiere abgestimmt. Diese Sorte ist nicht nur gut verdaulich, sondern hat auch ein optimales Calcium-Phosphor-Verhältnis für den veränderten Energiebedarf deines Seniors. Lupinen, Linsen und Erbsen decken den Eiweißbedarf deines Lieblings, während das Aminosäureprofil die Muskeln stärkt. Hirse und Karotte unterstützen zudem die Gelenke deines Hundes, sodass er sein Leben auch im hohen Alter noch genießen und mit den jungen Hunden über die Wiese flitzen kann.

VEGDOG MOBILITIES unterstützen die Gelenkgesundheit deines treuen Begleiters

Viel Bewegung bedeutet auch eine erhöhte Belastung der Gelenke. Um die Gelenkgesundheit deines Fellfreundes zu erhalten und zu unterstützen, haben wir daher unsere VEGDOG MOBILITIES entwickelt. Diese Hundeleckerlis enthalten Glucosamin, welches sich positiv auf die Gelenkgesundheit und Mobilität deines Vierbeiners auswirkt. Egal, ob du ein kleines Energiebündel Zuhause hast oder einen betagten Senioren – diese Leckerlis sind eine tolle Belohnung für zwischendurch und zugleich gut für die Gelenke deines Vierbeiners.

Fazit: Hundefutter für gesunde Gelenke

Eine gesunde und bedarfsdeckende Ernährung, wie mit dem Hundefutter von VEGDOG, spielt eine entscheidende Rolle, bei der Gelenkgesundheit deines Hundes. Erhält deine Fellnase alle benötigten Nährstoffe und ausreichend Bewegung, sodass sie ein Idealgewicht hat, kann das Risiko von Gelenkerkrankungen minimiert werden. Sollte dein treuer Begleiter dennoch an Gelenkproblemen leiden, kann ein spezielles Hundefutter für Gelenke helfen.

FAQ

Welches Futter für Hunde mit Gelenkproblemen?

Hunde mit Gelenkproblemen sollte ein Futter erhalten, das speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Um die Gelenkgesundheit zu unterstützen, sollte das Hundefutter unter anderem Glucosamin, Chondroitin, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sowie Kalzium und L-Carnitin enthalten.

Was ist gut für Knochen und Gelenke beim Hund?

Neben einer bedarfsdeckenden Ernährung und einem Idealgewicht, ist eine regelmäßige Bewegung essenziell für die Gesundheit der Gelenke und Knochen deines Hundes.

Wie merke ich, dass mein Hund Gelenkschmerzen hat?

Gelenkschmerzen können sich auf verschiedene Art und Weise bemerkbar machen. Zu typischen Symptomen gehören ein steifer Gang, Lahmheit, Schwierigkeiten beim Springen und Treppensteigen, schwerfälliges Aufstehen, Schmerzen bei Berührung der Gelenke und ein verminderter Appetit.