Empfehle & Spare

ARTHROSE LINDERN MIT PFLANZENPOWER

Deine Fellnase bewegt sich nach einem Nickerchen steif oder hat Schwierigkeiten, aufzustehen? Das können die typischen Symptome einer Arthrose sein, der häufigsten Gelenkerkrankung beim Hund.

Oft beginnt die Arthrose schleichend und schreitet im Leben eines Hundes weiter fort. Wenn du die ersten Anzeichen bemerkst, solltest du gleich handeln, denn zu diesem Zeitpunkt bestehen oft bereits kleine Veränderungen im Gelenk, die sich nicht mehr zurückbilden.

Aber keine Sorge: Viele Hunde leben mit leichter Arthrose glücklich und zufrieden. Durch Maßnahmen wie beispielweise einer Ernährungsanpassung kannst du den fortschreitenden Verlauf der Arthrose aufhalten und deinem Hund helfen, beweglich und schmerzfrei zu bleiben.

Eine spezielle Diät zur Linderung der Arthrose ist sogar ganz vegan möglich. Du kannst auf eine Reihe von pflanzlichen Nahrungsergänzungen zurückgreifen, die einen positiven Einfluss auf die entzündlichen Reaktionen der Gelenke deines Hundes haben. Und es kommt noch besser: es gibt keinen wissenschaftlichen Hinweis darauf, dass diätische Produkte tierischen Ursprungs zur Arthrosetherapie wirksamer sind als pflanzliche.

Sehen wir uns an, was die Natur zur Vorbeugung von Arthrose und zur Verminderung der resultierenden Beschwerden bereit hält.

Kurkuma ist ein Ingwergewächs aus Südasien und enthält die Verbindung Curcurmin, welche eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung hat (Oliveira et al., 2015). In einer Untersuchung, in der 18 Hunde mit  Arthrose 60 Tage lang Kurkuma in einer Dosis von 6,60 mg/kg Lebendgewicht erhielten, wurde die entzündungshemmende Aktivität von Curcumin bestätigt (Scorlon et al. 2016). Diese Ergebnisse stimmen mit denen von Colitti et al. (2012) überein.

Unsere VEGGIES immune enthalten übrigens Kurkuma und zusätzlich noch Sanddorn und sind damit der perfekte Immunbooster!

Auch interessant ist, dass bei Nagetieren und Menschen darüberhinaus die Bioverfügbarkeit des Curcurmins gesteigert werden konnte, als die Probanden gleichzeitig Piperin, ein Alkaloid, welches in Pfeffer enthalten ist, einnahmen (Shoba et al., 1998).

SALAIBAUM

ist ein Baum aus Indien, dessen Harz für medizinische Zwecke verwendet wird.

Untersuchungen zeigten, dass Boswellia-Harz, das Hunden 6 Wochen lang verabreicht wurde, dazu beitrug, Lahmheit (bei Bewegung oder nach einer langen Pause), lokale Schmerzen und steifen Gang zu verringern (Comblain et al., 2016).

ACKERSCHACHTELHALM

ist sogar auf unseren heimischen Wiesen zu finden und gilt schon lange Zeit als Heilpflanze. Seine entzündungshemmende Wirkung wurde beispielsweise von Gründemann et al. (2014) beschrieben.

TEUFELSKRALLE

ist eine südafrikanische Pflanze, die Harpagosid als eine ihrer wichtigsten biologisch aktiven phyto-chemischen Verbindungen enthält.

Eine Vielzahl von Studien stützt die Wirksamkeit von Harpagosid bei der Linderung der Symptome von Arthrose (siehe z. B. Gagnier et al., 2004). Ein Nahrungsergänzungsmittel auf Kräuterbasis, das Teufelskralle enthielt, demonstrierte seine entzündungshemmende Wirkung in einer Studie mit Hunden (Moreau et al., 2014).

Omega-3-Fettsäuren sind essenziell für den Hundekörper und übernehmen wichtige Funktionen im Organismus. Die wichtigsten pflanzlichen Nahrungsquellen für Omega-3-Fettsäuren sind  Micro-Algen sowie pflanzliche Speiseöle wie z. B. Leinöl.

Untersuchungen zeigten, dass die Einnahme  von Omega-3-Fettsäuren den Zustand von Hunden mit Arthrose verbessert (Roush et al., 2010). In einer Studie, welche die Omega-3-Fettsaüren EPA und DHA (können aus Algen gewonnen werden, vergl. Winwood, 2013) sowie α-Linolensäure (kommt in Pflanzenölen vor) hinsichtlich ihrer Wirkung auf Knorpelabbau und Gelenksentzündungen verglichen, erwies sich EPA als die wirksamste Omega-3-Fettsäure (Hurst et al., 2010). Die beste pflanzliche Quelle für EPA ist Algenöl aus der Mikroalge Schizochytrium.

Unser VISH OIL enthält viele Omega-3-Fettsäuren und somit EPA. Daher ist es hervorragend für Hunde mit Arthrose geeignet. Wir bieten es auch in unserer Pionierbox Senior mit unserem SENIOR Nassfutter zum Vorteilspreis an.

  • PIONIERBOX SENIOR
    PIONIERBOX SENIOR
    Produkt im Angebot
    39,90 im Abo ab 35,91 alle 4 Wochen
    Enthält 7% MwSt.
    (15,06 / 1 kg)
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
  • VISH OIL 250ml
    VISH OIL 250ml
    24,90 im Abo ab 22,41 alle 4 Wochen
    Enthält 7% MwSt.
    (9,96 / 100 ml)
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

GLUCOSAMIN

ist ein Aminozucker, der konventionell aus Schalentieren extrahiert wird. Neuere Studien wenden die mikrobielle Fermentation durch Fadenpilze oder rekombinante Escherichia coli als alternatives Verfahren zur Herstellung von Glucosamin an. Auch mit diesem Verfahren zeigte sich eine signifikante Verbesserung der Schmerzen von Hunden mit Arthrose bei Verabreichung von Glucosamin (Lowe, 2020). 

CBD-Öl wird aus Hanf gewonnen und enthält den Wirkstoff „Cannabidiol“ (CBD) in aufkonzentrierter Form, der für seine anti-entzündlichen Eigenschaften bekannt ist. Auch bei Osteoarthorse konnte in einer Studie ein positiver Effekt auf die Bewegungsfreude durch CBD-Öl nachgewiesen werden (Gamble Lauri-Jo, 2018). Eine berauschende Wirkung ist übrigens nicht zu befürchten- der dafür zuständige Stoff in Hanf „Tetrahydrocannabinol“ (THC) wird bei der Herstellung von CBD-Öl nämlich entfernt.

Übrigens: In unseren VEGGIES skincare ist der wertvolle Hanf enthalten.

Du siehst, es gibt gute, pflanzliche Nahrungsergänzungen, die dir zur Behandlung von Arthrose beim Hund zur Verfügung stehen.

Aber Vorsicht: trotzdem dürfen pflanzliche Produkte nicht wahllos gefüttert werden. Manche sollten nur als Kur gegeben werden, während andere zur Dauertherapie geeignet sind. Auch müssen Wechselwirkungen mit anderen Nahrungsmitteln gecheckt werden.

Am besten lässt du dich von deine:r Tierärzt:in beraten – nun bist du bestens informiert über die veganen Möglichkeiten.

LITERATURVERZEICHNIS

Colitti, M., Gaspardo, B., Della Pria, A., Scaini, C., Stefanon, B., 2012.Transcriptome modifi-cation of white blood cells after dietary administration of curcumin and non-steroidalanti-inflammatory drug in osteoarthritic affected dogs. Vet. Immunol. Immunopathol.147, 136–146

Comblain, F., Serisier, S., Barthelemy, N., Balligand, M., & Henrotin, Y. (2016). Review of dietary supplements for the management of osteoarthritis in dogs in studies from 2004 to 2014. Journal of veterinary pharmacology and therapeutics, 39(1), 1-15.

Gründemann, C., Lengen, K., Sauer, B., Garcia-Käufer, M., Zehl, M., & Huber, R. (2014). Equisetum arvense (common horsetail) modulates the function of inflammatory immunocompetent cells. BMC complementary and alternative medicine, 14(1), 1-10.

Hurst, S., Zainal, Z., Caterson, B., Hughes, C. E., & Harwood, J. L. (2010). Dietary fatty acids and arthritis. Prostaglandins, Leukotrienes and Essential Fatty Acids (PLEFA), 82(4-6), 315-318.

Lowe, R. J. (2020). Evidence for the use of supplements in canine arthritis management. Veterinary Nursing Journal, 35(9-12), 353-357.

Moreau, M., Lussier, B., Pelletier, J. P., Martel-Pelletier, J., Bédard, C., Gauvin, D., & Troncy, E. (2014). A medicinal herb-based natural health product improves the condition of a canine natural osteoarthritis model: a randomized placebo-controlled trial. Research in veterinary science, 97(3), 574-581.

Oliveira, A. S., Sousa, E., Helena Vasconcelos, M., & Pinto, M. (2015). Curcumin: a natural lead for potential new drug candidates. Current medicinal chemistry, 22(36), 4196-4232.

Roush, J. K., Dodd, C. E., Fritsch, D. A., Allen, T. A., Jewell, D. E., Schoenherr, W. D., … & Hahn, K. A. (2010). Multicenter veterinary practice assessment of the effects of omega-3 fatty acids on osteoarthritis in dogs. Journal of the American Veterinary Medical Association, 236(1), 59-66.

Sgorlon, S., Stefanon, B., Sandri, M., & Colitti, M. (2016). Nutrigenomic activity of plant derived compounds in health and disease: Results of a dietary intervention study in dog. Research in veterinary science, 109, 142-148.

Shoba, G., Joy, D., Joseph, T., Majeed, M., Rajendran, R., & Srinivas, P. S. S. R. (1998). Influence of piperine on the pharmacokinetics of curcumin in animals and human volunteers. Planta medica, 64, 353-356.

Winwood, R. J. (2013). Recent developments in the commercial production of DHA and EPA rich oils from micro-algae. Ocl, 20(6), D604.

Gamble Lauri-Jo, Boesch Jordyn M., Frye Christopher W., Schwark Wayne S., et al. (2018). Pharmacokinetics, Safety, and Clinical Efficacy of Cannabidiol Treatment in Osteoarthritic Dogs. Frontiers in Veterinary Science, 5, 165 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Invite & Earn

X
Signup to start sharing your link
Signup

Available Coupon

X